Allgemein · Backen · Rezepte

Haselnuss-Kürbis-Cupcakes

IMG_1171

Hej ihr Lieben ❤

Wir haben Sonntag den Geburtstag meines Papas nachgefeiert und dafür habe ich am Samstag mal wieder gebacken. Die Cupcakes gab es auch schon letzte Woche zum Erntedankfest und da sie dort so gut ankamen, habe ich sie direkt noch einmal gebacken. 🙂
Passend zur Kürbiszeit sollten sie nicht nur lecker nach Kürbis schmecken, sondern auch wie kleine Kürbisse aussehen. Und ich finde zumindest wenn man es weiß und zweimal hinschaut kann man es auch erkennen! 😀

Die Cupcakes bestehen aus Haselnussmuffins mit einer Kürbis-Frischkäse-Buttercreme und enthalten selbstgemischtes Pumpkinspice. Das Rezept dafür findet ihr hier.

Geschmacklich (und auch optisch) passen die kleinen Kuchen auf jeden Fall perfekt in die gemütliche Jahreszeit. Und vielleicht sind sie auch was für die nächste Halloweenparty? Auch da machen kleine Cupcakes in Kürbisform doch bestimmt was her. 🙂

Ihr Lieben ich freue mich auf euer Feedback und bin sehr gespannt, was ihr zu der herbstlichen Kreation sagt!

Backzeit: 15-20 Minuten bei 180°C Umluft

Zutaten (für 12 Cupcakes):

IMG_1202

für den Teig:
125g Butter oder Margarine
100g Zucker
2 Eier
1 Pck. Vanillezucker
125g gemahlene Haselnüsse
125g Mehl (zB. Dinkelvollkornmehl)
1 TL Backpulver
30 ml Milch
12 Haselnusspralinen mit Schokoladenüberzug

IMG_1186

für das Frosting:
200g Butter
200g Frischkäse
80g Puderzucker
80g Kürbispüree (gekauft oder selbstgemacht s.u.)
1 TL Pumpkinspice (Rezept hier)
für die Dekoration:
12 Cashewkerne (ungesalzen)

So geht´s:

IMG_1204

Für das Frosting benötigen wir Kürbispüree. Natürlich könnt ihr dieses Püree auch schon fertig kaufen. Ihr könnt es aber auch ganz leicht selber machen. Dafür einfach einen Viertel von einem Hokkaidokürbis entkernen und in Würfel schneiden.
In die Creme kommen hinterher 80 g Püree. Ihr könnt das vorher abwiegen und nur 80 g Kürbis kochen, oder direkt einiges mehr machen und den Rest direkt in ein anderes Gericht verarbeiten, oder für das nächste Mal in kleinen Portionen einfrieren (Vielleicht auch als Babybrei?).

IMG_1201

Die Kürbiswürfel 20 Minuten kochen und dann mit einer Küchenmaschine fein pürieren.

IMG_1195

Für den Teig Eier, Butter, Zucker und Vanillezucker zusammen verrühren.

IMG_1194

Die Hälfte des Mehls (mit dem Backpulver vermischt) und der gemahlenen Haselnüsse dazugeben und unterrühren. Danach das restliche Mehl, die Haselnüsse und die Milch einrühren und zu einem glatten Teig verrühren.

IMG_1193

In die Muffinförmchen jetzt jeweils einen Teelöffel Teig geben und die Pralinen darauflegen. Die Pralinen dann mit 2-3 Teelöffeln Teig bedecken und den Teig ordentlich glatt streichen.

IMG_1190

Achtet darauf, dass ihr die Förmchen nicht zu voll macht und in der Mitte kein Hügel entsteht. Die Muffins sollen möglichst gerade aufgehen, damit man das Topping am Ende gut darauf verteilen kann.

IMG_1189

Die Muffins jetzt bei 180 °C Umluft für 15-20 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben und goldbraun backen. Macht nach 15 Minuten am besten eine Garprobe mit einem Holzspießchen und lasst sie noch ein paar Minuten länger backen, wenn noch Teig daran kleben bleibt.

IMG_1187

Während die Muffins backen könnt ihr das Frostig vorbereiten.

IMG_1185

Dafür zuerst die Butter cremig aufschlagen. Dann nach und nach Frischkäse, Puderzucker, Pumpkinspice und Kürbispüree einarbeiten und nach jeder neuen Zutat gut durchrühren.
Das Frosting vor der Weiterverarbeitung noch einmal für mindestens 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.

IMG_1184

Die Creme zum Dekorieren der Muffins in einen Gefrierbeutel füllen und die Spitze abschneiden.

IMG_1183

Zum Vorbild für die Dekoration habe ich mir einen kleinen Zierkürbis dazugeholt.

IMG_1182

Um eine möglichst kürbisgetreue Optik zu erreichen die Creme vom unteren Rand bis in die Mitte des Muffins spritzen. Das nebeneinander wiederholen, bis der Muffig komplett mit Frosting bedeckt ist.

IMG_1181

Noch sehen die Cupcakes überhaupt nicht wie kleine Kürbisse aus, aber das sollen die Cashew-Stiele ändern!
Einen Cashewkern dafür mit dem dickeren Ende nach unten in die Mitte des Cupcakes drücken.
Der Cashewkern imitiert so den Stiel des Kürbisses.

IMG_1179

Schon sind die Cupcakes in Kürbis-Optik fertig! Vor dem Servieren am besten noch einmal für mindestens eine halbe Stunde kaltstellen, dann schmecken sie noch besser. 🙂

IMG_1165

Die Cupcakes überzeugen mit der Mischung aus kernigen Haselnüssen und der buttrigen Kürbiscreme und überraschen mit einer süßen Pralinen-Überraschung im Inneren. 🙂

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ihr Lieben ich bin wirklich sehr gespannt, wie euch das Rezept gefällt und freue mich auf euer Feedback!

Wenn ihr jetzt auch Lust bekommen habt sie Cupcakes nachzubacken, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir eure Ergebnisse bei Instagram @frollein.nessa #frolleinnessabackt zeigt. 🙂

Und nun wünsche ich euch viel Spaß beim Backen, Servieren und Genießen!

Habt es fein ❤
Eure Vanessa

| unbeauftragte Werbung wegen Instagramaccountverlinkung |

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s