Allgemein · Kellenhusen · Reisen

In Kellenhusen gestrandet: mein Lieblingscafé

|Unbezahlte und unbeauftragte Werbung|

Hej ihr Lieben ❤

Und schon geht es weiter mit meinem Reisebericht! Heute möchte ich euch über das kleine Café „Gestrandet“ erzählen, das in den letzten zwei Jahren zu meinem Lieblingscafé geworden ist. Und nicht nur über das Café an sich werde ich euch berichten, sondern auch über Heike, die liebe Besitzerin des kleinen Strandcafés. Sie bewirtet hier nämlich liebevoll mit selbstgebackenen Kuchen. Nach eigener Aussage mit Ecken und Kanten, aber mit Herz! 🙂
Und das Herzblut schmeckt man aus den Kuchen definitiv raus. In diesem Café könnte ich wirklich jeden Tag Kuchen essen. Und wenn wir mal ehrlich sind mache ich das auch, wenn ich dort bin 😀
Damit ihr das Café und Heike besser kennenlernt, habe ich sie für euch interviewt:

Heike kommt gebürtig aus Duisburg und hat lange Zeit in Nordrhein-Westfalen in der stationären Kinder- und Jugendhilfe gearbeitet. Dann wurde sie 2013 krank und überdachte ihren Job, ihr Umfeld und ihr ganzes Leben.
Im September 2013 machte sie Urlaub an der Ostsee. 

Dort habe ich dann entschieden Zuhause alles zu kündigen. Job, Wohnung… Und um hier etwas Neues zu finden hatte ich 3 Monate Zeit.
Ein Café am Meer wäre schön habe ich mir gesagt. Im November hatte ich das Café in Kellenhusen und bin hierher gezogen. Im März 2014 habe ich eröffnet.

Das ging ja wahnsinnig schnell. Hast du deine Entscheidung in den letzten Jahren bereut?

Neeeein ! (lacht)
Aber ich hatte vorher ja keine Ahnung was auf mich zukommt. Ich habe mir darüber auch keinen Kopf gemacht. Café am Meer kann ja nicht so schwer sein hab ich gedacht. Aber hätte ich vorher gewusst, was da alles dranhängt, hätte ich den Mut nicht gehabt.
(Zeigt auf das Schild neben der Tür) Alle haben gesagt, das ist viel zu stressig und ich würde das nicht schaffen. Aber ich habe es einfach gemacht.

Ist das zu deinem Lebensmotto geworden?

Ja auf jeden Fall! Und ich habe es nie bereut!

Deine Kuchen sind in deinem Café die absoluten Highlights. Wie viele Kuchen backst du täglich?

Das können bis zu 15 Kuchen sein. Mehr aber nicht. Zu Pfingsten backe ich am Meisten. Es ist aber immer saison- und wetterabhängig! Dazu gibt es dann frische Waffeln, Flammkuchen und Eisbecher.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wow! 15 Kuchen – und jeder schmeckt fantastisch!
Übrigens bekommt man bei Heike nicht einfach nur ein Stückchen Kuchen. Man bekommt ein Stück. Ein RIESEN Stück! Oftmals ersetzt es für mich einfach eine Mahlzeit. Denn wer braucht schon Mittagessen, wenn man so leckere Kuchen bekommen kann? 🙂
Aber auch die Flammkuchen, Waffeln und Eisbecher sind ein wahrer Genuss.
Und wer nur etwas trinken möchte, der bekommt zumindest ein Probierstück mit dazu. Ganz ohne Kuchen – das geht einfach nicht!

FullSizeRender 13
Im Sommer lassen sich die Köstlichkeiten am besten auf der Caféterasse genießen, wo man unter anderem in gemütlichen Strandkörben den Kopf in die Sonne strecken kann.

 

Aber auch im Winter oder an regnerischen Tagen kann man es sich in dem Café gemütlich machen. Das Innere ist wahnsinnig schön eingerichtet, es gibt immer frische Blumen und es fällt einem ganz leicht sich wohlzufühlen!
Kellenhusen ist ein Stück weit auch dieses Café und dort lernt man bei jedem Besuch entweder Neues über den Ort, oder neue Leute kennen.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Und vielleicht sollten wir uns alle ein bisschen mehr Zeit nehmen, uns mal hinsetzten und ein Stück Kuchen genießen. Und vor Allem sollten wir alle mutiger sein. So wie Heike. Denn wenn alle sagen das geht nicht, dann sollte man einfach machen!

FullSizeRender 23
Heike ist mit ihrem Café in Kellenhusen gestrandet und darüber sind hier alle Urlauber und Einheimische sehr glücklich und dankbar. Denn Kellenhusen ohne Heike und ihre Kuchen, das kann man sich gar nicht mehr vorstellen!

Ihr Lieben ich hoffe ihr habt jetzt beim Lesen auch so viel Appetit auf Kuchen bekommen wie ich beim Schreiben und stattet diesem wundervollen Café in diesem wundervollen Ort bald mal einen Besuch ab!

Morgen geht mein Reisebericht weiter mit Unterkunfttipps!
Ich hoffe ihr schaut wieder vorbei, ich würde mich freuen!

Bis dahin: habt es fein ❤
Eure Vanessa

4 Kommentare zu „In Kellenhusen gestrandet: mein Lieblingscafé

    1. Hallo Eva, was findest du an diesem Beitrag denn unfair? Ich teile hier ja nur meine Meinung und meine Erfahrung.In einem weiteren Beitrag habe ich übrigens auch noch über andere Restaurants geschrieben. 🙂 Schade, dass du meinen Beitrag nicht magst, ich finde dennoch, dass das schöne Café mein Lob mehr als verdient hat!
      Liebe Grüße Vanessa

      Gefällt mir

  1. Ich finde deine Erfahrung gut und möchte sie nicht mindern. Du hast auch andere beschrieben. .stimmt schon. ..jedoch das hier ist schon fast ein Heiligenschein ausgesprochen. Vielleicht liegt es auch daran das jemand sich gut verkaufen kann. Du solltest bevor du jemanden so empfiehlst als Vorbild Basiswissen und Recherche betreiben inwieweit das der Wahrheit entspricht. …vergiss nie man kann Menschen nur bis vor den Kopf schauen. Ich verfolge gerne deine Anschauungen Berichte und erlebtes. Ich wünsche dir noch viele schöne Erlebnisse und vor allem ehrlichen Begegnungen. ..lg

    Gefällt mir

    1. Liebe Eva, ich verstehe was du meinst. Aber du kannst mir glauben, dass ich das ganz gut recherchiert habe und Heike eine wahnsinnig ehrliche Person ist.
      Trotzdem danke ich dir sehr für deine Sorge 🙂 Und ich freue mich sehr, dass du meine Beiträge gern verfolgst! Liebe Grüße Vanessa

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s