Allgemein · Backen · Rezepte

Ein Blech voll Sommer: Rhabarberschönheit mit Erdbeerquarkcreme

Hej ihr Lieben ❤

Es gibt einige Dinge, die einfach zum Sommer gehören:
*Sonnenbrillen
*Bikinis
*Wimpelketten
*Gartenpartys
*Fruchtbowle
*lackierte Fußnägel
*Sonnenbrand
*Erdbeeren
und natürlich Rhabarber!

Wenn der Mai beginnt, beginnt auch die Rhabarberzeit.
Und dieser Kuchen wird wohl nicht das letzte Rhabarber-Rezept auf meinem Blog sein 🙂

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit!
7

Zutaten:
Für den Kuchenteig:
-250g Margarine
-1 Prise Salz
-200g Zucker
-1 Pck. Vanillezucker
-Zitronenabrieb einer halben Zitrone (oder 1 Pck. Zitronenabrieb)
-5 Eier Größe M
-375g Mehl
-3 TL Backpulver
-1 halbe Vanilleschote
-800g frischer Rhabarber

Für die Creme:
-200ml Sahne
-250g Quark
-2 Pck. Erdbeerquarkpulver

2

Schritt 1:
Zuerst den Rhabarber waschen und in 1cm große Stücke schneiden. Die Schale kann dabei ruhig dran bleiben, das gibt im Kuchen hinterher eine hübsche Farbe.
Mein Rhabarber ist aus unserem Garten, deshalb sind die Stangen vielleicht ein bisschen dicker, als die aus den Läden. Deshalb habe ich die Stangen teilweise noch einmal längs halbiert.
IMG_2935

Schritt 2:
Als Nächstes den Erdbeersahnequark nach Anleitung zubereiten. Statt Milch wird dafür aber Sahne verwendet, damit der Quark fester wird.
Wenn die Quarkmasse cremig ist, stellt sie in den Kühlschrank, damit sie kühl wird.
Jetzt könnt ihr den Ofen schon einmal auf 160 Grad Umluft vorheizen.

Schritt 3:
In einer großen Rührschüssel die Margarine cremig rühren und dann nach und nach Zucker, Vanillezucker, Zitronenabrieb und Salz dazugeben (Die Zutaten vorher am besten vermischen).
Dann nacheinander die Eier dazugeben und jedes einzelne eine halbe Minute auf höchster Stufe eures Handmixers schlagen. So wird der Teig besonders fluffig und schmeckt hinterher ganz leicht und lecker.
Als Nächstes abwechselnd erst die Hälfte des Mehls und dann die Hälfte der Milch hinzugeben und den Teig auf mittlerer Stufe glatt rühren. Mit der anderen Hälfte von Milch und Mehl wiederholen und zu einem schönen glatten Teig verrühren.
Ich habe jetzt noch das Mark einer halben Vanilleschote dazugegeben und untergerührt, ihr könnt aber auch andere Gewürze nehmen, die ihr gern in Kuchen esst und die, eurer Meinung nach, gut zu einem sommerlichen Kuchen passen.

Jetzt ist die Zeit gekommen, den Teig zu probieren und Vorfreude darauf zu bekommen, gleich die Schüssel auskratzen zu dürfen. 😉
Den Teig dann gleichmäßig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen.
4

Schritt 4:
Auf den Teig legt ihr jetzt die Rhabarberstücke und drückt sie ein wenig in den Teig.
Wenn der Kuchen hochgeht, bedeckt er die Rhabarberstücke zum Großteil und es können somit keine trockenen oder verbrannten Fruchtstücke entstehen.3
Nun den Kuchen in den vorgeheizten Backofen schieben und auf mittlerer Schiene bei 160 Grad Umluft 50 Minuten backen.

Genug Zeit um die Schüssel auszukratzen und schon einmal ein bisschen Ordnung zu schaffen. 🙂

Wenn der Kuchen aus dem Ofen kommt, wird er ungefähr so aussehen und fantastisch duften. Bitte beherrscht euch, ihn nicht sofort aufzuessen, sondern wartet, bis er abgekühlt ist und ihr ihn mit dem Erdbeerquark verziert habt. 😛
Das ist auch schon der letzte Schritt:

Schritt 5:
Den Erbeerquark in einen Spritzbeutel füllen und auf den Kuchen spritzen. Natürlich könnt ihr das als Gitter machen, so wie ich es gemacht habe. Oder ihr seid kreativ und denkt euch ein hübsches Muster aus und beeindruckt mit eurem Kuchen seine Esser nicht nur mit Geschmack, sondern auch mit Optik.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schritt 6:
Aufessen!
Und vorher vielleicht ein schönes Foto von eurer Rhabarberschönheit machen und mir unter dem Hashtag #rhabarberschönheit #frolleinnessabackt auf Instagram zeigen 🙂
Ich bin sehr gespannt auf eure Kuchen!

Habt es fein ❤
Eure Vanessa

2 Kommentare zu „Ein Blech voll Sommer: Rhabarberschönheit mit Erdbeerquarkcreme

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s